M- POLIZEI KAISERSLAUTERN (06.06.18) – Im Streit 26-Jährigen durch Messer schwer verletzt

 

 

Anzeige/Verlinktes Banner
Anklicken für mehr Information
Anzeige

 

Anzeige/Verlinktes Banner
Bitte anklicken für mehr Information
Anzeige

 

Anzeige/Verlinktes Banner
Anklicken für mehr Information
Anzeige

 

 

Kaiserslautern
IM STREIT DURCH MESSER SCHWER VERLETZT
>>> Der 26-Jährige erlitt eine Stichwunde am Brustkorb sowie eine Schnittwunde an der Schulter und musste noch in der Nacht im Krankenhaus operiert werden.

 

Quellen: Polizei und Staatsanwaltschaft Kaiserslautern

 

KAISERSLAUTERN (06.06.18). Bei einem Streit ist am späten, gestrigen Dienstagabend im Stadtgebiet ein Mann mit einem Messer schwer verletzt worden.

Der 26-Jährige erlitt eine Stichwunde am Brustkorb sowie eine Schnittwunde an der Schulter und musste noch in der Nacht im Krankenhaus operiert werden.

Nach den Angaben des 19-Jährigen hatte er sich in einem Wohnheim in der Innenstadt mit dem 26-Jährigen getroffen; es sei um ein Drogengeschäft gegangen.

Im Gespräch gerieten die Männer in Streit.

Daraufhin soll der 19-Jährige zunächst das Zimmer verlassen haben, wenige Minuten später aber mit einem Messer zurückgekehrt sein und auf den 26-Jährigen eingestochen haben.

Ein weiterer Mann versuchte offenbar den Streit zu schlichten und die beiden Parteien zu trennen.

Weil er dann aber zusammen mit dem Tatverdächtigen vom Tatort flüchtete und bei der Festnahme wenig später ebenfalls blutverschmiert war, wurde der 23-Jährige zusammen mit dem Hauptbeschuldigten vorläufig festgenommen und kam ebenfalls vorübergehend in Gewahrsam.

Die genauen Abläufe und die Rolle des 23-Jährigen müssen noch geklärt werden.

Unterdessen hat der 19-jährige Tatverdächtige in einer ersten Aussage bereits zugegeben, mit einem Messer auf den 26-Jährigen eingestochen zu haben.

Gegen ihn wird wegen versuchter Tötung ermittelt. Die mutmaßliche Tatwaffe wurde sichergestellt.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kaiserslautern hat das Amtsgericht Kaiserslautern gegen den 19-Jährigen, mutmaßliche Täter, Haftbefehl wegen Fluchtgefahr erlassen hat.

Dem jungen Mann wird versuchter Totschlag und gefährliche Körperverletzung vorgeworfen.

Die Ermittlungen dauern an.

 

Anzeige/Verlinktes Banner
Bitte anklicken für mehr Information

www.blutspende.de

DRK-Blutspendedienst West

Suchen Sie Ihren aktuellen Blutspendetermin in: