MORGEN im ZOO KAISERSLAUTEN (am 11.& 12.08.18) – Zoo Kaiserslautern feiert 50. Geburtstag / „Nacht der Tiere“ am 11. August

 

 

Morgen im Zoo Kaiserslautern (am 11.& 12.08.18)
ZOO KAISERSLAUTERN FEIERT 50. GEBURTSTAG!
>>> „Nacht der Tiere“ am 11. August
>>> Bunte Lichtershow zum Jubiläum

 

Quelle (auch Fotos): Zoo Kaiserslautern

 

ZOO KAISERSLAUTERN. Das Jahr 2018 steht beim Zoo Kaiserslautern ganz im Zeichen des 50-jährigen Bestehens.

Von überall prangt seit Monaten das Jubiläumslogo, eigens zu diesem besonderen Anlass wurde ein Zoo-Magazin aufgelegt.

Seit der Saisoneröffnung planen die Mitarbeiter bereits intensiv das große Jubiläumsfest.

Der Höhepunkt: Die „Nacht der Tiere“ am morgigen Samstag, dem 11. August mit einem spektakulären Programm für die ganze Familie.

Ein Schild. Darauf mit Kreide geschrieben: „Eröffnung 15.6.68, Besuch Pfingsten gestattet. Eintritt: Erwachs. 1,-, Kinder 0,50“.

Gemeint waren natürlich Mark. So hat alles begonnen.

Vor 50 Jahren in Siegelbach.

Der Tierbestand: 41 Säugetiere und 26 Vögel.

Besondere Attraktionen: Die größte afrikanische Zwergziegenherde in den zoologischen Gärten Europas, der Löwe Simba und der Schimpanse Bimbo.

SONY DSC

50 Jahre später beherbergt der Zoo rund 700 Tiere, mehr als 100 Arten sind vertreten.

Der städtische Beigeordnete Peter Kiefer, gleichzeitig Aufsichtsratsvorsitzender der Zoo-Gesellschaft, lobt die Einrichtung: „Nach den Wandlungen vom Tierpark, Naturzoo und schließlich und endlich zur Zoo-Gesellschaft-Kaiserslautern können wir mit Stolz von einer modernen Oase der Erholung, der Bildung, des Artenschutzes und der Forschung berichten.“

Auch Zoo-Geschäftsführer Matthias Schmitt sieht den Tierpark bestens aufgestellt: „Der Zoo Kaiserslautern hat sich in den letzten Jahren zu einer der wichtigsten Erholungs- und Freizeiteinrichtungen für die Stadt Kaiserslautern entwickelt.“

Das soll den Besuchern des eigentlichen Jubiläumsfestes zur 50-Jahr-Feier am Wochenende des 11. und 12. August demonstriert werden.

Zur „Nacht der Tiere“ am 11. August werden ab 10 Uhr Eintrittspreise „wie früher“ in Höhe von 1,00 und 0,50 € erhoben.

Bis in die Nacht hinein können sich die Besucher auf ein Lichtermeer in der Parkanlage ebenso freuen wie auf ein buntes Rahmenprogramm mit Ü30-Musik der Formation „nimm 3“ aus Gundersweiler (ab 19.30 Uhr).

Auf einem Teil des Geländes wird neben dem Angebot der Zoo-Gastronomie ein mittelalterliches Dorf mit entsprechender Kulinarik zum Erkunden einladen.

Getreu dem Zoo-Motto „Hautnah erleben“ werden auf der Veranstaltungswiese Ponys, Esel, Kaninchen und andere Tiere präsentiert. Eine Zoo-Rallye, Fachführungen, ein Reitparcour sowie die Fütterung der Trampeltiere, Fischotter und Erdmännchen sind weitere Programmpunkte.

Auch die Falknerei wird spezielle Programmpunkte an diesem Tag anbieten.

„Es ist eigentlich für die ganze Familie etwas dabei“, verdeutlicht Schmitt die Vielfalt des Programms.

Zusätzlich werden speziell für die kleinen Besucher Aktionen wie die Bachbahn, ein Bobycar-Rennen, Walking Acts, ein Dschungelparcour sowie Kinderschminken angeboten.

Am Kinderprogramm aktiv beteiligen werden sich auch die Zoo-Partner AOK und VRN.

Das offizielle Festprogramm startet um 17 Uhr mit Grußworten von Peter Kiefer und Matthias Schmitt, ein Zoofreund der ersten Stunde wird den offiziellen Teil abrunden.

Neben dem Jubiläum gibt es einen weiteren Grund zur Freude: So wird direkt im Anschluss die Savannenlandschaft mit der „Familienzusammenführung“ von Straußen, Zebras und Elenantilopen auf der 3.500 Quadratmeter großen Anlage eingeweiht.

Die eigentlichen Höhepunkte warten auf die Besucher aber nach Einbruch der Dunkelheit: Nach einer Nachtführung durch den Zoo und einer eigenen Abendveranstaltung des Falkners wird der Zoo in ein buntes Farbenmeer getaucht.

Die Illumination bildet den krönenden Abschluss der „Nacht der Tiere“.

Das komplette Kinderprogramm wird am Sonntag noch einmal zwischen 10.30 und 17 Uhr angeboten.