MAINZ (21.03.18) – SCHOTT AG: Optokeramische Konverter mit Innovationspreis ausgezeichnet

 

 

Anzeige/Verlinktes Banner
Anklicken für mehr Information
Anzeige

 

 

Mainz
SCHOTT AG: OPTOKERAMISCHE KONVERTER MIT INNOVATIONSPREIS AUSGEZEICHNET
>>> Heller als die Sonne: Optokeramische Konverter von SCHOTT ermöglichen Lichtquellen mit hoher Leuchtdichte und können damit den Durchbruch leistungsstarker Laser-Phosphor-Projektoren beschleunigen.
>>> Die Technologie hat auch das Potenzial, die digitale Projektion grundlegend zu verändern und kosteneffizient in Kinos, Hörsälen und Heimkinos Anwendung zu finden.

 

Quelle (auch Fotos): SCHOTT AG, Mainz

 

MAINZ (21.03.18) – Heller als die Sonne: Optokeramische Konverter von SCHOTT ermöglichen Lichtquellen mit hoher Leuchtdichte und können damit den Durchbruch leistungsstarker Laser-Phosphor-Projektoren beschleunigen.

Der Technologiekonzern zeichnete das neuartige Material und dessen internationales Entwicklerteam aus Mainz und Penang (Malaysia) jetzt mit dem SCHOTT Innovation Award 2018 aus.

Bis 2020 wird ein Drittel aller Projektoren und Beamer hocheffiziente Laserdioden oder LEDs als Lichtquelle nutzen.

Die neuen Keramik-Phosphor-Konverter bieten hervorragende Leistungen mit außergewöhnlicher Zuverlässigkeit, die langlebige Laserlichtquellen garantieren. (Foto: SCHOTT)

Dieses sogenannte Solid State Lighting (SSL) bietet eine höhere Helligkeit, überlegene Bildqualität und eine hohe Zuverlässigkeit.

Die Technologie hat auch das Potenzial, die digitale Projektion grundlegend zu verändern und kosteneffizient in Kinos, Hörsälen und Heimkinos Anwendung zu finden.

In den vergangenen Jahren entwickelten Experten von SCHOTT zwei anorganische Keramik-Phosphor-Materialien, die extrem temperaturstabil, wärmeleitfähig und energieeffizient sind. Sie bestehen aus gelb oder grün gefärbter, fluoreszierender Keramik, die blaues Laserlicht in gelbes Licht umwandeln.

Das gelbe Licht wird im Inneren des Beamers mit Hilfe von Farbfiltern in die Primärfarben von Projektoren segmentiert, nämlich rot, grün und blau (RGB).

„Die neuen Keramik-Phosphor-Konverter, die jetzt mit dem SCHOTT Innovation Award 2018 ausgezeichnet wurden, bieten hervorragende Leistungen mit außergewöhnlicher Zuverlässigkeit, die langlebige Laserlichtquellen ermöglichen. Darüber hinaus müssen keine Lampen mehr ausgetauscht werden, was die Gesamtbetriebskosten und Energiekosten erheblich reduziert“, erläuterte SCHOTT Vorstandsvorsitzender Dr. Frank Heinricht in seiner Laudatio.

Für das Projekt „Optokeramische Konverter“ nahmen Philippe Younès (2. von links) und Jens Vietor (2. von rechts) stellvertretend für das gesamte Entwicklerteam der SCHOTT Business Unit Advanced Optics den diesjährigen SCHOTT Innovation Award 2018 entgegen. Vorstandsvorsitzender Dr. Frank Heinricht (rechts) und Vorstandsmitglied Hermann Ditz (links) gratulierten. (Foto: SCHOTT)

Das Material für die Keramik-Phosphor-Konverter fertigt SCHOTT in Mainz, Deutschland. In einem zweiten Schritt wird das Material im Werk in Penang, Malaysia, veredelt und zu Endprodukten verarbeitet.

Diese Wertschöpfungskette verbindet die herausragende Produktionskompetenz deutscher Ingenieurskunst mit der bekannten asiatischen Verarbeitungsqualität.

Außerdem sind damit kurze Wege in die asiatischen Märkte wie Japan, China und Taiwan gewährleistet, in denen High-End-Projektor-Innovationen entwickelt und produziert werden. „SCHOTT ist einer der Technologieführer auf diesem Gebiet und hat bereits begonnen, professionelle Digitalprojektor-Hersteller für Kinos und Großveranstaltungen zu beliefern“, ergänzt Philippe Younès, Director Business Development bei SCHOTT Advanced Optics.

„Mit der Markteinführung zweier in Massenproduktion verfügbarer Lösungen wollen wir in den nächsten Monaten unseren weltweiten Absatz steigern und neue Märkte und Anwendungen erschließen. Mit unserer Technologie werden wir die Welt etwas heller machen.“

 

Anzeige/Verlinktes Banner
Bitte anklicken für mehr Information

www.blutspende.de

DRK-Blutspendedienst West

Suchen Sie Ihren aktuellen Blutspendetermin in: