MAINZ -12.10.17- Geschichte der Fastnacht: Broschüre über die Entwicklung der Fassenacht in Rheinhessen

 

 

Anzeige/Verlinktes Banner
Anklicken für mehr Information
Anzeige

 

 

Mainz
GESCHICHTE DER FASTNACHT
>>> Broschüre über die Entwicklung der Fassenacht in Rheinhessen
>>> Die Autoren der Broschüre, Peter Krawietz, Dr. Michael Kläger und Bernd Mühl, erläutern darin das Wesen und die Entwicklung der Fastnacht in Rheinhessen vor dem Hintergrund der politischen, wirtschaftlichen und sozialen Ereignisse in der jeweiligen Zeit.
>>> Die Beiträge in der Broschüre behandeln die fastnachtlichen Bräuche und Aktivitäten im Zeitraum vom 17. bis ins 19. Jahrhundert und zeigen, wie die organisierte Fastnacht von Köln aus rhein-aufwärts verbreitet wurde und sich in Mainz und der Region zu einem Bürgerfest mit zeitkritischen Elementen entwickelte.

 

Quelle (auch Foto): Agentur Bonewitz

 

MAINZ -12.10.17-. Die Mainzer Fastnacht gehört zu den größten, bedeutendsten und traditionsreichsten Brauchtumsveranstaltungen in ganz Deutschland, wobei Mainz neben Köln und Düsseldorf zu den närrischen Hochburgen zählt.

Fastnacht spielt allerdings nicht nur in der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt, sondern in der ganzen Region eine gewichtige Rolle.

121017 bonewitz cover

Anlässlich des 200. Geburtstags Rheinhessens präsentierte der Förderverein Mainzer Fastnachtsmuseum e.V. im vergangenen Jahr die Sonderausstellung „Geschichte der Fastnacht in Rheinhessen“.

Die dazu gesammelten Daten, Fakten, Bilder und geschichtlichen Hintergründe, die im Mainzer Fastnachtsmuseum im Laufe des rheinhessischen Jubiläumsjahres gezeigt wurden, waren es wert, über die Ausstellung hinaus in Form einer Publikation festgehalten zu werden.

So entstand die Idee zu der vorliegenden Broschüre „Rheinhessen und Fassenacht“, die nun vom Förderverein Mainzer Fastnachtsmuseum e.V. herausgegeben wurde und im Verlag Bonewitz erschienen ist.

Die Autoren der Broschüre, Peter Krawietz, Dr. Michael Kläger und Bernd Mühl, erläutern darin das Wesen und die Entwicklung der Fastnacht in Rheinhessen vor dem Hintergrund der politischen, wirtschaftlichen und sozialen Ereignisse in der jeweiligen Zeit.

Die Beiträge in der Broschüre behandeln die fastnachtlichen Bräuche und Aktivitäten im Zeitraum vom 17. bis ins 19. Jahrhundert und zeigen, wie die organisierte Fastnacht von Köln aus rhein-aufwärts verbreitet wurde und sich in Mainz und der Region zu einem Bürgerfest mit zeitkritischen Elementen entwickelte.

v.l.: Verleger Michael Bonewitz, Dr. Michael Kläger (Mitautor), Peter Krawietz (Mitautor), Vorsitzender des Fördervereins Mainzer Fastnachtmuseum e.V., Gerd Ludwig, und Bernd Mühl (Mitautor)

v.l.: Verleger Michael Bonewitz, Dr. Michael Kläger (Mitautor), Peter Krawietz (Mitautor), Vorsitzender des Fördervereins Mainzer Fastnachtmuseum e.V., Gerd Ludwig, und Bernd Mühl (Mitautor)

Darüber hinaus thematisiert die Publikation unter anderem die Gründung der Ranzengarde im Jahr 1837 und des Mainzer Carneval-Vereins 1838 e.V., sowie die Entstehung der Fastnachtszeitung „Narrhalla“.

Zahlreiche historische Fotos, Dokumente und Pläne runden die Publikation ab.

„Rheinhessen und Fassenacht“, Autoren: Dr. Michael Kläger, Peter Krawietz, Bernd Mühl, herausgegeben vom Förderverein Mainzer Fastnachtsmuseum e.V., erschienen im Verlag Bonewitz, Bodenheim, 48 Seiten, Preis 5 Euro. Erhältlich im Mainzer Fastnachtsmuseum.

 

Anzeige/Verlinktes Banner
Bitte anklicken für mehr Information

www.blutspende.de

DRK-Blutspendedienst West

Suchen Sie Ihren aktuellen Blutspendetermin in: